Serie #1: HR Trends

Serie #1: HR Trends

jumping picture of a girl

2020 war ein Jahr wie kein anderes. Die Pandemie hat sowohl Spuren im privaten Leben als auch in der Arbeitsweise hinterlassen. Auch wenn wir die Krise noch nicht ganz überwunden haben, müssen wir den Blick nach vorne richten und uns auf die Zeit nach Corona vorbereiten. Manche Gegebenheiten begleiten uns nun schon eine Weile; teilweise wurde ihre Entwicklung durch die Pandemie stark beschleunigt, teilweise waren sie logische Konsequenzen der drastischen Veränderungen unseres neuen Alltags:

  • Das Zuhause als neues Büro
  • Rethinking HR
  • Employee experience neu erfinden

„Das Alte auf eine neue Weise tun – das ist Innovation“

Josef Schumpeter (1883 – 1950)

1. Das Zuhause als neues Büro

Eines der sichtbarsten Veränderungen in unserem Arbeitsleben war und ist das Wechseln ins HomeOffice. Obwohl Remote Work in manchen Branchen bereits vor der Pandemie Teil der Unternehmenskultur war, gab es viele Organisationen, die für diese drastische Umstellung nicht gerüstet waren. Ja wie denn auch?

Auch wenn nicht jedes Unternehmen das HomeOffice in Zukunft beibehalten kann oder will, wird das Arbeiten von Zuhause für Viele von uns ein fester Bestandteil bleiben. Firmen wie zum Beispiel Twitter haben bereits verkündet, dass auch nach COVID von Zuhause aus gearbeitet werden wird. Ein sehr wahrscheinliches Konzept wird das hybride Arbeiten sein. Dazu mehr in unserem Blogbeitrag „Hybrides Arbeiten„.

2. Rethinking HR

Der Shift zum HomeOffice hat nicht nur einen Anstieg in erstellten Zoom Accounts verursacht, sondern auch ein Umdenken was bestehende HR Praktiken betrifft. Vor allem Bereiche wie das Recruiting und Onboarding, aber auch das Aussprechen von Kündigungen haben sich stark verändert. Daher ist es notwendig, diese Praktiken neu zu überdenken und zeitgemäß zu gestalten.

Dazu zählt auch die Mitarbeiterführung. Manager sind viel mehr auf neue Technologien angewiesen, um die Produktivität und Leistung ihrer Mitarbeiter*Innen zu verfolgen und zu messen. Wir werden uns daran gewöhnen müssen, den Kommunikations- und Informationsfluss auch virtuell am Laufen zu halten.

Auch das Thema Kreativität stellt Manager vor eine Herausforderung… Wie kann diese von Einzelnen im HomeOffice am besten gefördert werden? Ohne den gemeinsamen täglichen Morgenkaffee oder den wöchentlichen „Kuchen-Donnerstag“ finden keine spontanen Interaktionen mehr statt – kreative und innovative Ideen kommen deshalb schwerer zustande. Einige Unternehmen greifen bereits auf Online Tools zurück, die den Zusammenhalt trotz physischer Distanz stärken sollen. Zum Beispiel gibt es bereits virtuelle After-Work Meetings statt des gemeinsamen „Schichtbiers“ mit Kolleg*innen.

Damit der Zusammenhalt nicht zu sehr darunter leidet ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass in Zukunft weitere Tools im Einsatz sein werden, die die Organisationskultur und das Wir-Gefühl festigen.

3. Employee experience neu erfinden

Stellen Sie sich vor, Sie befinden sich in einer Zeit vor COVID und starten einen neuen Job: Sie bewerben sich, gehen durch den Bewerbungsprozess, lernen bereits in dieser Phase zukünftige Kolleg*innen kennen und akzeptieren nach ein paar Bewerbungsrunden das Jobangebot. An Ihrem ersten Arbeitstag absolvieren Sie den Orientierungstag mit anderen neuen Kandidat*innen und treffen ihr neues Team. Es befinden sich Blumen auf Ihrem Schreibtisch und Ihr Arbeitsplatz mit Laptop und Bildschirm ist startklar. Auch Ihr Manager ist anwesend und das gesamte Team geht gemeinsam auf Mittag.

Nun stellen Sie sich den gesamten Prozess OHNE zwischenmenschliche Interaktionen vor… Wie würde Ihre employee experience aussehen, wenn diese zu 100% online abgelaufen wäre? Die Personalabteilung wird in Zukunft den sogenannten employee journey neu gestalten müssen. Faktoren wie work-life-balance, körperliche und geistige Fitness, Zugehörigkeitsgefühl und Zusammenarbeit wirken sich unweigerlich auf die Mitarbeiterzufriedenheit und somit auf den Unternehmenserfolg aus.

Die Pandemie hat uns zwar sehr beschwerliche, aber nichts desto trotz auch innovative Zeiten gebracht. So können Arbeitnehmer*innen von den Vorteilen des Homeoffice profitieren sowie veraltete Prozesse neu erfunden werden. Die Kreativität und vor allem der Mut der Unternehmer ist nun gefragt!

Related Posts---

Back to top
Demo
Kontakt