Ein verlässlicher Partner

mit mehr als 30 Jahren Erfahrung in der Personalverrechnung.

Die Personalverrechnung bedeutet für viele Unternehmen eine große Last. Warum quälen Sie sich noch mit den komplexen und zeitaufwendigen Themen der Personalverrechnung?

Gehen Sie den Weg mit uns und vertrauen Sie auf einen Partner, der mehr als 30 Jahre Erfahrung in diesem Bereich vorweist. Gemeinsam schaffen wir es, dass Sie sich auf die wesentlichen Aufgaben konzentrieren können.

Zeiten erfassen

– Am PC, Smart Phone oder Terminal
– Frei definierbare Zeitmodelle
– Direkte Übermittlung der Daten

Abwesenheiten

– Einfache Buchung von Abwesenheiten
– Übersicht für Mitarbeiter & Vorgesetzte
– Automatische Anspruchsermittlung

SelfService

– Übersicht über alle Abwesenheiten
– Urlaube bequem beantragen/verwalten
– Do-it-Yourself-Lösung

Mehrwert

– Integration in LHR Lohn oder Ihr System
– Einmalige Erfassung der Stammdaten
– Automatische Erzeugung von Lohnarten

Ihre Gehaltsabrechnung,

verlässlich in guten Händen.

Im LHR LohnService machen uns Ihre Kollektivverträge, Betriebsvereinbarungen oder Individualvereinbarungen keine Probleme. Durch stetigen Austausch können Anpassungen schnell und zuverlässig implementiert und bei der nächsten Abrechnung berücksichtigt werden.

Wir konzentrieren uns ausschließlich auf die österreichische Gesetzeslage. Daher ist es uns möglich, sehr rasch auf Gesetzesänderungen zu reagieren und diese auf schnellstem Wege umzusetzen. So können Sie auf eine korrekte Lohnabrechnung für Ihre Mitarbeiter:innen vertrauen.

Ihre VorteileIhre Vorteile

mit dem LHR LohnService

Übernahme der Lohnverrechnung
Kontrolle und Verantwortung liegt bei uns
Vornahme der Meldungen an Dritte
Persönlicher Ansprechpartner
Berücksichtigung der Gesetzeslage
Volle monatliche Kostentransparenz
Erhalt vom Leserecht zur Einsicht
Zugriff auf diverse Auswertungen

Unsere monatliche Dienstleistungen

im Überblick
  • Annahme der vom Auftraggeber gelieferten Daten und Belege gemäß vereinbartem Jahreszeitplan, 5 Arbeitstage vor der Abrechnung.
  • Sortierung und Prüfung der Eingabebelege
  • Durchführung der Datenprüfung bzgl. Kollektivverträge und Betriebsvereinbarung/weiterer Vereinbarungen, die durch den Auftraggeber zur Verfügung gestellt wurden
  • Klärung unklarer/unvollständiger Belege mit dem Ansprechpartner beim Auftraggeber
  • Einspielung der vom Auftraggeber angelieferten Importdateien und abrechnungsrelevanten Daten in das Abrechnungssystem
  • Eingabe der abrechnungsrelevanten Daten wie Mitarbeiterstammdaten, Lohn- und Gehaltsdaten und Abwesenheitsdaten mit max. 3 variablen Datensätzen pro Mitarbeiter
  • Bearbeitung von Ausfallszeiten (Krankengeld, Mutterschutz)
  • Individuelle Be- bzw. Abzüge der Arbeitnehmer
  • Eintritt: Stammdaten komplett KV, Einstufung, offene Lohnarten erfassen
  • Austritt: Beratung Kündigungsfristen, Kündigungszeitpunkt, Bestimmung der Ansprüche auf Grund des Austrittsgrundes, Berechnung Sonderzahlungen/gesetzliche Abfertigung/Urlaubsersatzleistung
  • Datenaustausch ELDA: Versichertenmeldung täglich (Eintritt, Austritt), Lohnzettel Finanz monatlich (bei Austritt)
  • Bearbeitung von Aushilfen/Eintritten/Austritten inkl. der Übersendung der Austrittspapiere für den Arbeitnehmer (letzte Personalabrechnung, evtl. Arbeitsbescheinigung, Lohnkonto, Lohnzettel Finanz, monatliche Beitragsgrundlagenmeldungen). Das Volumen beträgt 5% auf Basis der aktuellen monatlichen Abrechnungsfälle. Sollte das Volumen überschritten werden, wird LHR ein separates Angebot erstellen.
  • Wartung Kollektivverträge/Vorrückung der Dienstnehmer
  • Durchführung einer Testabrechnung vor dem Echtabrechnungslauf
  • Überprüfung der Testabrechnung durch LHR
  • Durchführung des monatlichen Echtabrechnungslaufs zum vereinbarten Termin gemäß den geltenden gesetzlichen Bestimmungen des Lohnsteuer- und Sozialversicherungsrechts.
  • Abwicklung des Echtabrechnungslaufs inkl. Ermittlung und Einbehaltung der zu zahlenden Abgaben für Lohnsteuer sowie die Beiträge für die Sozialversicherungsträger
  • Erstellung von auftraggeberbedingten Aufrollungen, z.B. durch rückwirkend veranlasste Sonderzahlungen, bei verspäteter Meldung neuer Mitarbeiter (ab 2 Tage vor Abrechnungslauf), etc. bis zu max. 25% aller Arbeitnehmer. Sollte die Anzahl der Aufrollungen 25% überschreiten, wird LHR 100% des Abrechnungspreises für jede weitere Aufrollungen in Rechnung stellen.
  • Lieferung der zahlungsrelevanten Unterlagen nach dem Abrechnungslauf und vorangegangener Prüfung an eine zentrale Stelle beim Auftraggeber. Bei Versand per E-Mail erfolgt eine verschlüsselte Übermittlung der Daten auf Basis des von LHR genutzten Verschlüsselungssystems (ZIP-Datei mit Passwort).
    • Bereitstellung folgender Zahlungsträger:
    • Löhne und Gehälter
    • Exekutionen
    • Sozialversicherung
    • Finanzamt
    • Gemeinden
    • Gewerkschaft
    • Diverse Empfänger (Betriebsrat, freiwillige Versicherungen, …)
  • Datenaustausch ELDA:
    • Übermittlung aller im Echtabrechnungslauf erstellten monatlichen Beitragsgrundlagenmeldungen.
    • Versichertenmeldung fallweise Beschäftigte
    • Arbeits- und Entgeltbestätigung für Krankengeld
    • Arbeits- und Entgeltbestätigung für Wochengeld
    • AUVA-Erklärung (Antrag auf Zuschuss zur Entgeltfortzahlung)
    • Übermittlung Schwerarbeitsmeldungen (1x jährlich)
    • Übermittlung Lohnzettel Finanz (1x jährlich)
  • Kommunalsteuerjahreserklärung (1x jährlich)
  • Gewerkschaftsliste und Datenträger Datenträger Pensionskassen
  • Bereitstellung folgender Unterlagen:
    • Abrechnungszettel/Kontoauszug, Abgabenlisten für Finanzamt, Krankenkassen, Gemeinden, U-Bahn, Gewerkschaft, Betriebsratsumlage
    • An-/Ab-/Änderungsmeldung, monatliche Beitragsgrundlagenmeldungen an die Krankenkassen
    • Lohnzettel Finanz (Austritte)
    • Meldungen für geringfügig Beschäftigte
    • Überweisungslisten und Auszahlungslisten
  • Bereitstellung folgender Standardlisten:
    • Dienstgeberliste
    • Abgerechnete Lohnarten
    • Variable Lohnartenliste
    • Arbeitsbescheinigung
    • Lohnkonto (bei Austritt bzw. am Jahresende für alle Dienstnehmer)
    • Betriebslohnkonto
    • Buchungsbelege (nach Belegnummern, Kostenstellen oder Dienstnehmergruppen)
  • Die gespeicherten Stammdaten und Abrechnungsergebnisse werden bei aufrechtem Vertragsverhältnis gemäß den gesetzlichen Aufbewahrungsfristen über einen Zeitraum von 7 Jahren in unserer Datenbank verfügbar gehalten.
  • Einspielen Jahresupdate (neue Gesetzesdaten und Höchstbemessungen Sozialversicherung)
  • Freibetragsbescheide für neues Kalenderjahr sammeln und Datenänderungen ins System einpflegen
  • Rückstellungen von Abfertigungen, Jubiläen und Urlaubsständen
  • Jahreswechsel in Software durchführen

Spezialthemen sind für uns Alltag

Sie haben Fragen oder möchten mehr Informationen über unsere Softwarelösung erhalten? Eine gezielte Bedarfsanalyse ist der erste Schritt, um gemeinsam die beste Lösung für Ihr Unternehmen zu finden.

Back to top
Demo
Kontakt